International Conference of Refugees and Migrants 2016 The Struggles of Refugees – How to go on?!

International Conference of Refugees and Migrants 2016
Aufruf zur Beteiligung | Aufruf für Erfahrungen | Aufruf für Vorschläge

Update 07.02.2016: Der Aufruf ist jetzt beendet. Vielen Dank für eure Vorschläge!

INTERNATIONAL CONFERENCE OF REFUGEES AND MIGRANTS

DIES IST EIN AUFRUF AN ALLE SELBST-ORGANISIERTEN GEFLÜCHTETEN UND ANDERE AKTIVIST*INNEN: SEID TEIL DES KONFERENZPROGRAMMS! BRINGT EURE IDEEN, PERSPEKTIVEN UND FÄHIGKEITEN EIN! SCHICKT UNS EURE VORSCHLÄGE!

Geflüchtete, Migrant*innen, Unterstützer*innen und Aktivist*innen mit unterschiedlichen Hintergründen werden für drei Tage am Kampnagel Theater in Hamburg zusammenkommen und diskutieren, netzwerken und ihr Wissen über Selbstorganisierung teilen. Der Titel: “The struggle of refugees. How to go on? Stop war on migrants! – INTERNATIONAL CONFERENCE OF REFUGEES AND MIGRANTS – 26-28th February 2016″

Diese selbst-organisierte Zusammenkunft soll existierende Netzwerke von Geflüchteten stärken und dazu beitragen neue Netzwerke zu entwickeln. Außerdem soll sie die Möglichkeit bieten, die aktuelle Situation in Deutschland und Europa zu analysieren. Unser Ziel ist uns darauf zu konzentrieren was zusamen getan werden kann und so vielen Stimmen, Erfahrungen und Perspektiven wie möglich Raum zu verschaffen.

Neben kuratierten Diskussionsrunden# und Open Spaces für spontane Workshops und Versammlungen sind im Konferenzprogramm deshalb auch Zeitfenster für eure Vorschläge reserviert.

Welche Strategien, Vorgehensweisen und Fähigkeiten willst du mit anderen teilen?
Was sind die Themen, die du ansprechen willst?
Wir suchen Personen und Gruppen, die bereit sind Inputs zu geben, Gespräche anzuregen, das Teilen von Wissen anzustoßen und den Austausch von Erfahrungen anzuleiten.
Um zum Konferenzprogramm etwas beizutragen must du kein*e professionelle*r Redner*in oder Wissenschaftler*in sein – alle sind Expert*innen – wir sind alle Expert*innen unserer Leben und Erfahrungen.
Such dir dein Format aus – ob es ein Workshop ist, ein Vortrag, eine Übungseinheit, ein Diskussionsthema oder ein anderes Format deiner Wahl.
Wir würden uns freuen ganz besonders Frauen* als einen starken Teil des Konferenzteams begrüßen zu dürfen.
Alle sind eingeladen: Schickt uns eure Ideen und Vorschläge und tragt etwas zum Konferenzprogramm bei.

Für eine angemessene Vorbereitung des Konferenzprogramms und um eure Beiträge rechtzeitig einplanen zu können, schickt uns bitte eure Vorschläge bis zum 31. Januar an conference.hamburg@riseup.net mit der Betreffzeile “CALL“.
Wir werden euch dann mit weiteren Details und Informationen kontaktieren.
Für eure Workshops etc. können wir Zeitfenster von bis zu zwei Stunden anbieten.
Wir bemühen uns um Übersetzungen vor Ort – zumindest in Englisch, Arabisch, Deutsch, Französisch.

Da wir nur eine begrenzte Zahl an Räumen für Workshops haben, bitten wir euch um Verständnis, falls wir eventuell nicht alle Vorschläge im Programm berücksichtigen können. Aus diesem Grund wird es auf dem Gelände auch Open Spaces für spontane Zusammenkünfte geben.

Hier mehr über die Inhalte der Konferenz:

www.refugeeconference.net

Lasst uns ein Forum für Diskussionen, gegenseitige Inspiration und neue Handlungsspielräume eröffnen. Kommt alle!
Für ein solidarisches Miteinander!

#kuratierte Diskussionsrunden: 1: Reasons to flee, to fight and to support | 2: Welcome to Europe? | 3: Moving beyond welcoming | 4: Self-organisation and solidarity

Comments are closed.